Worum geht es beim Familienstellen?

Seit Jahren arbeite ich mit Menschen, die erkannt haben, dass sie ihre unglückliche Situation nicht einfach hinnehmen müssen. Die systemische Arbeit macht unbewusste Störungen sicht- und begreifbar und hilft, sie nachhaltig zu beheben.

Wann kann das systemische Familienstellen u.A. helfen?   

  • Wenn Sie das immer stärker werdende Gefühl haben, dass Sie nicht glücklich sind, obwohl Sie „doch Alles haben...“;
  • wenn Sie mit Eltern, Kindern, Partnern oder Kollegen immer wieder die gleichen Konflikte haben;
  • wenn Sie als erwachsener Mensch immer noch zum „Kind“ werden in dem Moment, wenn Sie Ihren Eltern gegenüber treten und so wie früher reagieren;
  • wenn Sie frühere Verletzungen, die Ihnen von Eltern oder Partnern zugefügt wurden immer noch in Ihnen brodeln;
  • wenn Sie immer wieder an „die/den Falsche/n“ geraten;
  • wenn Sie, egal wie viel Sie arbeiten, keinen Erfolg haben;
  • wenn Sie sich nicht durchsetzen können;
  • wenn Sie schon alle Diäten gemacht und dennoch immer wieder zugenommen haben;
  • wenn Ihre Kinder unter unerklärlichen Verhaltensauffälligkeiten und Schulproblemen neigen;
  • wenn Sie, ohne objektiven Grund, niedergeschlagen, wütend, unruhig, ängstlich oder eifersüchtig...sind usw. usf.